Sommercamp 2015 – On a mission from GOD

Schwarze Hüte, Sonnenbrillen, teilweise buschige Koteletten und auf die Fingerglieder „tätowierte“ Namen. Von derart zwielichtigen Gestalten wurden die Teilnehmer des Eröffnungs-Gottesdienstes des Sommercamps 2015 empfangen. Einigen Erwachsenen wurde schnell klar, um was es hier ging. Da waren einige „unterwegs im Namen des Herrn“ – oder eben weniger abgedroschen im englischen Original „On a mission from GOD“.

Bei den meisten der Teilnehmer dauerte es dann doch bis zum ersten Abend des Camps, als man gemeinsam den ersten Abschnitt des 80er-Jahre Kultfilms „Blues Brothers“ schaute, bis der Groschen fiel und auch der letzte Teilnehmer erkannte „Ach deshalb hast Du Dich so komisch rasiert! Du siehst ja aus wie Jake.“

Die Brüder Jake und Elwood sollten uns dann durch das gesamte Camp begleiten. Jeden Abend wurde ein weiterer Abschnitt des Films geschaut und die Andachten am Abend genauso wie die Teamzeiten am Morgen danach drehten sich um das dort gesehene.

Während die Kundschafter (9 bis 11jährige Royal Rangers) ihr Lager auf unserer Rangerwiese am Kuhberg (dem vielzitierten Monte Vacca) aufschlugen, zog es die Pfadfinder- und Pfadrangerstufe (12 bis 17jährige Royal Rangers) an den Bodensee, der mit Segelboot und Fahrrad umrundet werden sollte. Beiden Gruppen gemeinsam waren die Erlebnisse mit Jake und Elwood und ihrer Band.

Für die Kundschafterstufe standen jeden Tag neue Abenteuer auf dem Programm. Am ersten Tag ging es mit dem Kanu von Senden nach Neu-Ulm (wobei schon die Anfahrt für manchen zum Abenteuer wurde), inklusive Zwischenstop zum Baden an der Illerbrücke in Wiblingen.
An einem anderen Tag ging es zum Geocaching ins Langenauer Ried wo die einen zwei und die anderen sogar drei tolle vom LA-Team gelegte Caches fanden. Das erfolgreichere Team erhielt von der Küche beim Zwischenstop zum Eisessen eine Flasche Coca Cola die schwesterlich unter den Mädels geteilt wurde.
Als drittes großes Abenteuer stand der Waldseilgarten in Wallenhausen auf dem Programm. Dort wurden nach anfänglichem freiem Klettern auf den ausgesteckten Kursen zwei Teamaufgaben angegangen: der Mohawk-Walk bei dem die Kundschafter es gemeinsam schaffen mussten auf dem gespannten Stahlseil von Baum zu Baum zu balancieren ohne herunterzufallen und die Teamschaukel von der die Teilnehmer – hätte die Zeit gereicht – sicher gerne noch mehr gehabt hätten. Dabei wurde jeweils ein einzelner Teilnehmer von der Gruppe hoch zwischen die Bäume gezogen um dort – meist begleitet von einem wilden Tarzangeschrei – ausgeklinkt zu werden um am Seil zwischen den Bäumen zu schaukeln.

Die Älteren hatten unterdessen eine recht entspannte Zeit am Bodensee. Jeweils die Hälfte der Truppe war mit dem Fahrrad auf dem Bodensee-Radweg unterwegs, während die andere Hälfte beim Segeln das herrliche Wetter und den See genießen konnte. Abends traf man sich in verschiedenen, meist von anderen Royal Rangers zur Verfügung gestellten Locations (hier geht unser besonderer Dank an die Royal Rangers aus Überlingen und Kreuzlingen).
Nach 4 Tagen und ca. 150 km Fahrradstrecke kehrten dann auch die Älteren wieder zurück auf den Monte Vacca um den letzten Tag gemeinsam mit den Kundschaftern zu verbringen.

Zur Entspannung ging es einen Tag lang an den Baggersee in Ludwigsfeld. Der Besuch am See wurde durch die große Überraschung der Leiter aufgepeppt, die plötzlich mit einer aufgeblasenen Badeinsel auftauchten. Die 5 Plätze auf der Insel wurden fortan für die meisten der Teilnehmer zum heiß umkämpften Objekt der Begierde. Kaum saß man drin wurde man mit Wasser übergossen, herausgedrängt oder an Händen und Füßen im hohen Bogen zurück ins Wasser befördert, wo der Kampf aufs Neue begann.

Nach 7 abenteuerreichen Camptagen, dem gemeinsamen Aufräumen der Wiese, dem Sortieren und Reinigen der verwendeten Ausrüstung und dem Rücktransport ins Jesus-Zentrum war das Camp dann leider schon viel zu früh wieder zu Ende. Einzig und allein die Aussicht auf eine kühle Dusche konnte da nach einer unglaublich heißen und trockenen Woche noch Trost spenden.


„Pictures from our summer camp 2015 „On a mission from GOD““

From Summer Camp 2015. Posted by Stefan Fani Fischer on 8/08/2015 (182 items)

Generated by Facebook Photo Fetcher 2